Allgemeine und übergreifende Hilfeadressen

foto beratung

Hier finden Sie Adressen der zentralen Informationsstellen zum Thema Sucht sowie Projekte, die sich mit dem Thema Kinder aus suchtbelasteten Familien befassen, ohne Hilfeangebote im engeren Sinn bereitzustellen.

 

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen ist die zentrale Anlaufstelle der Verbände der Suchtkrankenhilfe. Auf ihrer Website kann man u. a. ortsbezogen nach Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe suchen.
Kontaktadresse:

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen
Westring 2
59003 Hamm/Westf.
Tel.: 02381/ 90 15 0
Fax: 02381/ 90 15 30
E-Mail: info@dhs.de
Internet: http://www.dhs.de

.................................................................................................................................................................................

Auf der Serviceseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung können Sie bundesweit nach Suchtberatungsstellen suchen. Auch Informationsmaterialien können von hier bezogen werden.

Unter der Nummer 01805 / 313 031 ist die Sucht & Drogenhotline erreichbar: anonym, bundesweit, rund um die Uhr:

Kontaktadresse:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161
50825 Köln
Tel.: 0221 8992-0
Fax: 0221 8992-300
E-Mail: poststelle@bzga.de
Internet: http://www.bzga.de

.................................................................................................................................................................................

Das Blaue Kreuz Marburg hat den Arbeitskreis WET (Wenn Eltern Trinken) eingerichtet. WET macht Öffentlichkeitsarbeit, entwickelt Schulungsprogramme und konkrete Hilfs-angebote für Kinder in der Region Marburg.
Kontaktadresse:

WET
Blaues Kreuz Ortsverein Marburg
Wilhelmstr. 8a
35037 Marburg
E-Mail: info@wet-marburg.de
Internet: www.wet-marburg.de
Ansprechpartnerin: Dr. Eva Geitz
 

 

Scroll to top